Highland Games

Hier die Platzierungen der 3. Bayerischen Meisterschaften in den Highland Games (Teamwettbewerbe) ***


Damen:
  1. Men Eater, Guteneck und damit zum 3. Mal hintereinander Bayerischer Meister!
  2. Döpfer The Unbreakables, Dieterskirchen
  3. Döpfer Mc Physio Woman, Schwandorf
  4. Döpfer Girlfighters, Nabburg
  5. Döpfer The Wurschtteam, Gleiritsch
Herren:
  1. Die original fidelen Wiesenwichtel e.V.**, Innsbruck
  2. Stehauf Manderl, Neubiberg und damit zum 2. Mal hintereinander Bayerischer Meister!
  3. CrossFit Amberg
  4. 1./VersBtl 4 "WEREWOLVES", Roding
  5. No Limit Wernberg, Wernberg
  6. 1./VersBtl 4 "FACHAN'S", Roding
  7. Pischdorfer Highlander, Pischdorf
  8. SCOTLAND ROCKS, Weiden
  9. HAVOC, Grafenwöhr
  10. Döpfer Mc Physio Men, Schwandorf
  11. Kelten, Fürth
  12. mighty-frank, Oberaurach
  13. Döpfer Mc Physio Mixed (Mixed*), Schwandorf
  14. QURAXS HIGHLANDS! (Mixed*), Irchenrieth
Einzelwertung:
  • Beste Dame: Tina Schiessl, Men Eater, Guteneck
  • Bester Mann: Janjic Zora, Die original fidelen Wiesenwichtel e. V., Innsbruck

*= Die Mixed-Teams werden laut Statuten bei den Herren gerechnet.
**= Die original fidelen Wiesenwichtel haben die Wertung bei den Herren gewonnen, können jedoch als österreichische Mannschaft kein Bayerischer Meister werden.
***=Ergebnis nach 9 von 10 Disziplinen. Die 10. Disziplin Tauziehen wurde aufgrund der unsicheren Wetterlage aus dem Wettbewerb genommen.

Herzlichen Glückwunsch an die Bayerischen Meister und allen nächstplatzierten und vielen Dank für Euere Teilnahme!


05.06.2016 Highland Games

Die 3. Offiziellen Bayerischen Meisterschaften in den Highland Games auf Schloss Guteneck bei Nabburg starten am kommenden Sonntag mit einem Teilnehmerrekord! 20 Mannschaften aus ganz Bayern kämpfen um die bayerische Krone der Highlander. Damit avancieren die Highland Games zu einer herausragenden Veranstaltung im süddeutschen Raum, in Bayern sowieso. In zehn klassischen Disziplinen messen sich die Clans und suchen die Besten. Dazu haben sich 6 Damen- und 14 Herrenmannschaften angemeldet. Die Wettkämpfe finden nach dem offiziellen Reglement des Deutschen Highland Games Verbandes (D.H.G.V. e.V.) statt. Beginn ist am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr mit dem feierlichen Einzug der Clans im Kilt und der Dudelsackspieler. Die Meisterschaften werden in gewohnter Weise fachkundig und äußerst unterhaltend moderiert vom Präsidenten des Deutschen Highland Games Verbandes, Jürgen Stickelbrock.

10.00 - 12.00 Uhr Meldung der Teams
13.00 Uhr Feierlicher Einmarsch der Mannschaften mit Dudelsackmusik
13.30 Uhr Beginn der Meisterschaften
18.00 Uhr Siegerehrung

Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Es werden auch schottische Gerichte angeboten und zusätzlich Whiskyverkostung.
Zusätzliches Kinderprogramm: Specksteinschnitzen, Hau den Bio-Lukas, Nessi-Angeln und Teebeutel-Weitwurf.

Eintritt: 4,00 EUR, Kinder bis 12 Jahre frei

Hunde sind erlaubt

INFO: Sollte jemand kein eigenes Team zusammenbringen, einfach bei Matthias Hartinger unter m.hartinger@whisky-and-talk.de melden. Die Jungs und Mädels vom Scottish Games and Whisky Club suchen für Ihre Teams (Männer, Frauen, Mix) noch Verstärkung.

Ausschreibung und Anmeldung zum Download

Ausschreibung Anmeldung
Die 10 Mannschaftsdisziplinen

Stone of Manhood: Betonkugeln oder Steine werden auf ein ca. 1m hohes Podest abgelegt.
Strohsackhochwurf: Ein Strohsack wird mit einer Heugabel möglichst hoch über ein Gestell geworfen.
Steinstoßen: Ein ca. 6 -10 kg schwerer Stein wird wie beim Kugelstoßen gestoßen.
Baumstammslalom: Zwischen 5 in den Boden geschlagenen Balken laufen die Teams mit einem Stamm auf den Schultern einen Slalom.
Gewichtsweitwurf: Ein an einer Kette befindliches 12,7 Kg Gewicht wird möglichst weit aus dem Stand heraus geworfen.
Baumstammziehen: Zwei Balken in knapp 15 Meter Entfernung markieren einen Rundkurs. Ein halbierter Stamm von ca. 70 kg an dem ein Seil befestigt ist, wird in einem Staffellauf von jedem Teammitglied gezogen
Timberwalk: An zwei ca. 2 m langen und ca. 15 kg schweren Stämmen wird eine Schlaufe befestigt. zwei Hölzer markieren einen Rundkurs. Mit beiden Stämmen läuft jedes Teammitglied eine Minute lang um den Kurs.
Hufeisen werfen: Um eine Stange werden zwei Kreise gezogen. Aus cirka 5 - 6 Meter Entfernung werden 3 x je 3 Hufeisen geworfen.
Cabertoss: Der Baumstamm wird geworfen, muss in der Luft eine halbe Drehung machen, danach "auf dem Kopf" aufkommen.
Tauziehen: Die Königsdisziplin! Alle Mannschaften kämpfen im K.O. System gegeneinander.


Kinderhighlandgames

Auch für unsere kleinen Highlander wird einiges geboten.



Geschichte

Die Highland Games sind traditionelle Veranstaltungen mit sportlichen Wettkämpfen. Diese waren ursprünglich Bestandteil der Treffen(Gatherings) schotticher Clans in den schottischen Highlands.
Stammen aus der Zeit der keltischen Könige in Schottland. Sie wurden ausgetragen, um die stärksten und schnellsten Männer Schottlands zu finden, die dann oft für den König Leibwächter und Boten wurden.

In Schottland gibt es jährlich bis zu 100 Highland Games, die durch die Scottish Highland Games Association (SHGA) organisiert werden. Weltweit werden Highland Games von der International Highland Games Federation (IHGF) organisiert; diese veranstaltet seit 1980 auch Weltmeisterschaften.
Die Highland Games werden von traditioneller Musik, besonders dem Dudelsackspiel und Tänzen begleitet.

In Deutschland vergibt der DHGV seit 2009 jedes Jahr die offiziellen deutschen Meisterschaften für Einzelwettkämpfer (A-Heavys und Frauen) an einen Veranstalter. Die ersten deutschen Meisterschaften für Mannschaften wurden am 4. September 2010 in Rüsselsheim auf den Mainland Games ausgetragen.
Die in Deutschland ausgetragenen Mannschaftsbewerbe erfreuen sich bei Teilnehmern und Zuschauern großer Beliebtheit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!